SEA Banner

Dr. Samuel O. Idowu

Senior Lecturer in Accounting London Metropolitan University und Gastprofessor Universität Finanz und Ökonomie China

Was verstehen Sie persönlich unter „Sustainable Entrepreneurship“?

Sustainable Entrepreneurship liegt mir sehr am Herzen und ist für mich persönlich etwas ganz besonders Wichtiges. Ich glaube daran, dass das Überleben auf unserem Planeten von der Handlungsweise der „sustainable entrepreneurs“ abhängt. Außerdem möchte ich, dass sich kommende Generationen an mich als Wissenschafter erinnern, dessen Forschungsarbeiten und Publikationen in diesem Bereich einen positiven Beitrag für unsere Welt geleistet haben. Ich hoffe sehr, dass die Menschen mich so sehen werden, wenn ich nicht mehr da bin!

Wie stark verankert ist Ihrer Ansicht nach Sustainable Entrepreneurship bereits in den Köpfen der Menschen und, was am allerwichtigsten ist, vor allem in der Handlungsweise der Unternehmer?

In unserer Welt hat in den letzten Jahrzehnten eine weitreichende Neuorientierung zu nachhaltiger Entwicklung stattgefunden, zu Sustainable Entrepreneurship erst in den letzten Jahren. Es gibt hier selbstverständlich noch viel zu tun, aber wir befinden uns bereits auf einem guten Weg, der in eine vielversprechende Zukunft zeigt.  SEA hat sich als wertvoller Champion in dieser Sache positioniert und man kann nur hoffen, dass Unternehmer weltweit und nicht nur in Europa auf diesem Gebiet alles begeistert übernehmen, was die Organisation vertritt. 

In welchem Ausmaß ist es Ihrer Ansicht nach möglich, wirtschaftlich erfolgreich zu sein und gleichzeitig Mehrwert für die Gesellschaft zu schaffen?

Wie bereits erwähnt hat weltweit eine große Neuorientierung stattgefunden und wir sehen nun, dass der moderne Kapitalismus ein neues Gesicht erhalten hat, wobei alle Menschen auf dieser Welt einschließlich der Unternehmer aufgefordert sind, sich für Nachhaltigkeit einzusetzen.  Wir haben begriffen, dass unser Planet und alle Lebewesen auf diesem Planeten nur mit dieser Handlungsweise weiter bestehen können, wenn für uns alle auch nachhaltige Werte geschaffen werden.

Welche Wirtschaftszweige tun Ihrer Meinung nach das Meiste im Sinne von Sustainable Entrepreneurship und welche Branchen müssen in dieser Richtung noch viel tun?

Ich würde diese Frage gerne anders stellen. Einen Bereich besonders hervorzuheben, weil er mehr tut als andere und das im Gegensatz zu einem anderen Bereich, der nicht genug tut, ist nicht meine Art, an die Sache heranzugehen. Ich würde die Frage lieber so formulieren: “Wie können wir Unternehmer in allen Wirtschaftsbereichen ermutigen, sich begeistert für Sustainable Entrepreneurship einzusetzen?” Die kurze Antwort auf diese Frage ist – auch wenn dies natürlich nicht der einzige Ansatz ist: Durch Verleihung jährlicher Preise, die Christina und ihre Organisation in den letzten Jahren ins Leben gerufen haben. Ein solcher Ansatz stellt sicher, dass alle Unternehmer so viel wie möglich für ihren Wirtschaftszweig tun wollen. Es ist eine Tatsache im Leben, dass wir alle für das, was wir tun, anerkannt werden wollen, und ein Anreiz, durch den Möglichkeiten beworben werden, diese Anerkennung zu bekommen, wird von jedem begeistert aufgenommen werden. 

Was muss getan werden, um die Bewußtseinsbildung in der Gesellschaft und in der Wirtschaft diesbezüglich zu erhöhen?

Sich für Nachhaltigkeit einzusetzen, das muss jeder selber tun; wir müssen unsere Kinder schon sehr früh dazu anhalten. In den Schulen sollte man sich darauf konzentrieren und Eltern sollten diesen Gedanken in alles, was sie tun, einfließen lassen, da sie für ihre Kinder oft das erste Rollenmodell sind. Wenn diese Kinder dann in die Arbeitswelt eintreten, ist das Konzept für sie bereits ganz selbstverständlich. So sehe ich persönlich die Möglichkeiten der Verbreitung von Nachhaltigkeit.

Politik, Industrie oder Gesellschaft – wer muss der Motor für die Entwicklung von Sustainable Entrepreneurship sein?

Ich glaube nicht, dass ein Sektor eine Vorreiterrolle für Sustainable Entrepreneurship spielen sollte – wir sollten uns alle gemeinsam dafür einsetzen. Politiker haben ihren Anteil daran, selbstverständlich auch die Industrie. In gleichem Maß muss meiner Ansicht nach die Gesellschaft ein Umfeld schaffen, in dem ein Konzept wie jenes von Sustainable Entrepreneurship gedeihen kann.

Wir beurteilen Sie den aktuellen Stand der internationalen Entwicklung und im Besonderen die Position Österreichs im Hinblick auf die Entwicklung von Sustainable Entrepreneuership?

Um eine generelle Bewußtseinsbildung zu erreichen, muss noch viel getan werden. Die Länder Europas standen bezüglich der Entwicklung einer verantwortungsbewussten Unternehmensführung und aller ihrer Facetten an vorderster Front, einschließlich Sustainable Entrepreneurship. Ich bin in vielerei Hinsicht ein großer Bewunderer Österreichs und seiner Bevölkerung, was meine Antwort etwas beeinflussen könnte, aber ich glaube, dass dieses Land in diesem Bereich sehr gut dasteht. Man braucht sich nur anzusehen, was SEA tut – das sollte für jeden aussagekräftig genug sein. 

SEA vergibt Preise für Projekte, die außergewöhnlich gute Beispiele für Sustainable Entrepreneurship darstellen. Was hat Sie persönlich veranlasst, diese Idee zu unterstützen?

Ich unterstütze SEA bereits und CSR hat mich bereits vor mehr als 10 Jahren sehr interessiert. Ich habe also gleich die Gelegenheit genützt, der Organisation zu helfen, als ich darum gebeten wurde.

Welche Erwartungen haben Sie persönlich im Hinblick darauf, dass sie für SEA 2014 ein neues Mitglied der Jury sein werden?

Als neues Mitglied der Gruppe wird 2014 ähnlich sein wie mein Praktikumsjahr. Ich nehme daher an, dass ich eine größere Anzahl von erfahrenen Mitgliedern beobachten werde können und sehen kann, wie sie im Lauf der Jahre so erfolgreich teilnehmen konnten. Ich kenne einige Mitglieder der Jury bereits  persönlich und hoffe, dass dies dazu beitragen wird, ein anerkanntes Mitglied der Organisation zu werden.

In welcher Weise kann jeder von uns dazu beitragen, die Bedeutung von Sustainable Entrepreneurship zu erhöhen?

Meine kurze Antwort darauf: Indem man das unterstützt, was sustainable entrepreneurs tun und indem wir jederzeit und immer nachhaltig handeln.

Zum Abschluss noch eine persönliche Frage: Welches SE-Projekt ist für Sie das allerbedeutendste, von dem Sie je gehört haben, und warum?

Darüber muss ich länger nachdenken und werde Ihnen später eine Antwort geben. Ich möchte keine falsche Antwort geben, durch die ein Projekt demotiviert wird, das eigentlich als das bedeutendste beurteilt werden sollte.

Ich danke Ihnen für die Möglichkeit, meine Ansichten hier zu erläutern.