SEA Banner

Matthew Olaide Adetunji, NG

Gründer-EFBI (Food Banking and Investment e-Systems)

Was verstehen Sie persönlich unter Sustainable Entrepreneurship?

Es ist ein Verhaltensmodel das sich für die langzeitliche Sicherheit der Menschheit und ihrer Umwelt einsetzt, es  heißt  gute Produkte und Produktionswege profitabel zu machen.

Wie fest verankert ist Ihrer Ansicht nach Sustainable Entrepreneurship bereits in den Köpfen der Menschen und vor allem in der Handlungsweise der Unternehmer?

Entgegengesetzt  meiner Definition von nachhaltigem Unternehmertun denke ich das die meisten Unternehmer den einzigen Fokus auf Profiterwirtschaftung legen und nicht ihre Konsumenten, die Menschen und deren Lebensraum beachten. Diese Unternehmer verstehen nicht, dass die Zerstörung der Konsumenten  und ihrer Lebensräume auch die Zerstörung der Wirtschaft ist.

In welchem Ausmaß ist es Ihrer Ansicht nach möglich, wirtschaftlich erfolgreich zu sein und gleichzeitig Mehrwert für die Gesellschaft zu schaffen?

Erst wenn wir daran glauben, dass das erschaffen eines Mehrwertes für die Gesellschaft die besten Investmentmöglichkeiten für wirtschaftlichen Erfolg ermöglicht, dann beginnen wir uns zu einer lebenswerten Welt zu entwickeln.

Allerdings können wir durch Repression und ziviler Bildung,  Unternehmer zu mehr Verantwortung erziehen um ihre Firmen in Unternehmen mit Mehrwert  für Menschen und ihre Umwelt zu wandeln, während sie wirtschaftlichen Erfolg erreichen.

Welche Wirtschaftszweige tun Ihrer Meinung nach das Meiste im Sinne von Sustainable Entrepreneurship und welche Branchen müssen in dieser Richtung noch viel tun?

Ich denke das globale NGO’s vielfach erleuchteter über das Thema nachhaltiges Wirtschaften sind. Denkt an die Bill und Melinda Gates Foundation, welche verschiedene Projekte zum Thema menschliche Entwicklung und ökologischer Kapazitäten fördert. Darunter auch kleine Unternehmen. Ich denke Industrien – Produzenten von Produkten ohne erneuerbare Lösungen – sind die wirklichen Plünderer unserer Erde. Sie mögen zwar gute Produkte für den menschlichen Konsumzwang produzieren aber denken nicht an die Umwelt und die Biosphäre in der wir Menschen leben.

Was muss getan werden, um die Bewusstseinsbildung in der Gesellschaft und in der Wirtschaft diesbezüglich zu erhöhen?

Wir benötigen die mediale Aufmerksamkeit. Wir können Pressekonferenzen und Journalistische Aktivitäten und Veranstaltungen besuchen um die Mediengestalter auf das Thema aufmerksam zu machen und ihnen das  Thema nachhaltiges Wirtschaften näherbringen.
Wir benötigen die politische Aufmerksamkeit besonders von diversen nationalen und internationalen Politikern.
Gute Sensibilisierung und starke politische Umsetzung um nachhaltige Unternehmer zu schaffen, welche Profit erwirtschaften durch die Entwicklung von Lebensräumen und sauberer Umwelt. Das würde viel Offenes beantworten.

Politik, Industrie oder Gesellschaft – wer sollte die treibende Kraft für die Weiterentwicklung von Sustainable Entrepreneurship sein?

I denke die höchste Kraft hat die beste Durchsetzungskraft um uns in eine Welt zu bringen in der wir leben möchten. Dies sind die Regierung und die Politik. Die Regierung kann Richtlinien durchsetzen welche nachhaltiges Unternehmertum und Gesellschaft fördern.

SEA vergibt Preise für Projekte, die außergewöhnlich gute Beispiele für Sustainable Entrepreneurship darstellen. Was hat Sie persönlich veranlasst, diese Idee zu unterstützen?

Ich betrachte den SEA als den besten Weg um Aufmerksamkeit zu kreieren und den Einsatz für nachhaltiges Unternehmertun aufzufrischen. Die Wahrheit ist das viele Projekte sich dazu entschließen den nachhaltigen Weg zu gehen und Gewinner erneuern ihr Versprechen zum nachhaltigen Wirtschaften. Ich glaube in nachhaltiges Unternehmertum und brenne für eine nachhaltige Entwicklung von Lebensräumen. Ich nehme es sehr ernst eine Welt zu haben mit sicherer Umwelt und der Möglichkeit friedlich zu Leben.
Ich glaube das diese Welt durch das Konzept der nachhaltigen Wirtschaft erreicht werden kann – und genau dies ist der Grund warum ich den SEA unterstütze und mithelfen möchte ein globales Netzwerk voller Synergien aufzubauen, welche Nachhaltigkeit fördern.

Inwieweit kann jeder von uns dazu beitragen, den Einfluss von Sustainable Entrepreneurship zu unterstützen?

Der beste Weg um im nachhaltigen Unternehmertum mitzuwirken ist durch unsere Kommunikation und unser Versprechen zu Handeln.
Wenn ich als Individuum, Menschen darüber erzählen kann und es in meinen täglichen Aktivitäten praktiziere, dann sollte die gesamte Welt sehr bald darüber informiert sein und das Konzept sehr bald übernehmen.

Zum Abschluss noch eine persönliche Frage: Welches SE-Projekt ist für Sie das allerwichtigste, von dem Sie je gehört haben, und warum??

Das beste SE project über das ich jemals gehört habe ist Interface Inc. Ich betrachte Interface Inc. als Unternehmen welches meine Sichtweise auf nachhaltiges Unternehmertum perfekt umgesetzt hat und genau meiner Definition von Nachhaltigkeit entspricht.

Interface’s Vision liest sich folgendermaßen: “ um die erste Firma zu sein, welche mittels Ihrer Taten der gesamten industriellen Welt zeigt, was Nachhaltigkeit in all seinen Dimensionen ist: Menschen, Prozesse, Produkte, Orte und Profit – bis 2020 – und durch die Umsetzung ebendessens werden wir zu einem starken Einfluss. „

Ray C. Anderson Gründer und Vorstand von Interface Inc.  ist der weltgrößte Hersteller und Designer von Teppichfliesen für  den kommerziellen Markt und führender Produzent von gewebten Teppichen und kommerziellen Textilien.