SEA Banner

Mag. Julia Weinzettl, AT

Geschäftsführerin, Co-Founder Taskfarm

Was bedeutet für Sie persönlich Sustainable Entrepreneurship?

Die Entwicklung von Geschäftsmodellen, die nicht nur auf Profitmaximierung ausgerichtet sind, sondern deren erklärtes Unternehmensziel es zusätzlich ist, sozialen Nutzen zu stiften.

Sustainable Entrepreneurship ist für mich der zukunftsweisende Ansatz zur Veränderung und Verbesserung der Gesellschaft.

Der SEA zeichnet jedes Jahr Unternehmer für außergewöhnliche Projekte aus, mit denen Sustainable Entrepreneurship in der Praxis umgesetzt wird. Was hat Sie überzeugt, diese Idee zu unterstützen?

Der SEA ist ein wichtiges Instrument um Projekte zu unterstützen und Awareness für das Thema Sustainable Entrepreneurship zu generieren.

Als Mitgründerin und Geschäftsführerin von Taskfarm mit langjähriger Erfahrung im Internet Start-up Bereich…Welche Rolle spielen Online-Netzwerke im Allgemeinen und Internet Start-up Unternehmen im Speziellen bei der Vorantreibung nachhaltigen Wirtschaftens?

Viele Startups werden von einer Generation gegründet, die mit Luxus und viel Freiheit aufgewachsen ist und deren erstes Ziel nicht unbedingt die Profitmaximierung ist. Der Anspruch an Arbeit hat sich geändert, sie soll nicht nur Beschäftigung sondern auch Erfüllung sein. Daher ist es wichtig geworden, dass Arbeitsinhalte auch ein sinnstiftendes Element beinhalten.

Zusätzlich ist es gerade im Internet Bereich vergleichsweise einfach mit wenig Ressourcen viel zu bewegen. Es fallen keine Produktionskosten an, Learnings und Produktmodifikationen können schnell und effizient umgesetzt werden. Sehr oft kann, nur mit der Manpower eines starken Teams und der Nutzung von Social Media für den viralen Effekt, viel erreicht werden.

Wie schätzen Sie die Rolle und Position von Österreich bei der Weiterentwicklung von Sustainable Entrepreneurship ein?

Wir sind in Österreich in der luxuriösen Position hier aufgrund der wirtschaftlichen Gegebenheiten eine Vorreiterrolle einnehmen zu können. Das sollten wir wahrnehmen und tun wir auch vermehrt. Dennoch sind wir erst am Beginn des Weges.

Welchen Vorteil können Unternehmen daraus ziehen, wenn Sie Sustainable Entrepreneurship umsetzen bzw. in ihr Kerngeschäft integrieren?

Glaubwürdigkeit, Mitarbeiterzufriedenheit und letztendlich auch ein Marktvorteil sind für Unternehmen ein wichtiger Faktor um Sustainable Entrepreuneurship umzusetzen. Der Konsument hat sich verändert, soziale Faktoren haben heute bei den Käufern oft einen ähnlichen Stellenwert wie Qualität und Preis.

Und letzte Frage: Was ist das beeindruckendste Beispiel für Sustainable Entrepreneurship, das Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist?

Ein spannendes Beispiel ist für mich Green Rocket, hier wird die Idee des Crowd founding auf die Finanzierung von nachhaltigen Unternehmen in den Bereichen Energie, Umwelt, Mobilität und Gesundheit angewendet. Ein weiteres Besipiel ist Use twice, das Mieten oder Vermieten von Gegenständen, die nicht ständig benutzt werden.