SEA Banner

Gewinner SEA 2016

BESTES PROJEKT

Full Cycle Bioplastics (Vereinigte Staaten von Amerika)

Full Cycle’s, zum Patent angemeldeter Prozess wandelt organische, nicht essbare Abfälle und Zelluloseabfälle, wie z.B. Lebensmittel, Agrarerzeugnisse, biologische Nebenprodukte, Karton und Papierabfälle in eine kostengünstige, kompostierbare Variante des Bioplastiks um, welche PHA genannt wird. PHA (Polyhydroxyalkanoates) ist ein Ersatzprodukt bzw. ein Komplimentärprodukt für eine weite Palette der Polymere, welche in zahlreichen Produkten eingesetzt werden. Zum Beispiel in Plastikverpackungen, Paletten, Tüten, etc. Full Cycle’s neuartiger Prozess stellt eine robustere und kostengünstigere Alternative zu bereits vorhandenen Techniken dar und das von Ihnen erzeugte PHA ist vollständig kompostierbar, das Material löst sich sowohl an Land als auch in Wasser auf. Mit dieser Technik ist es Full Cycle gelungen das wachsende Problem der Plastik- und organischen Abfällen mit einem komplett neuwertigen Prozess anzugreifen und zielt darauf hin die Plastikherstellung zu einem Modell der grünen Kreislaufwirtschaft zu verwandeln.

Informationen unter: http://fullcyclebioplastics.com

 

Plastik & Recycling

Full Cycle Bioplastics (Vereinigte Staaten von Amerika)

Full Cycle’s, zum Patent angemeldeter Prozess wandelt organische, nicht essbare Abfälle und Zelluloseabfälle, wie z.B. Lebensmittel, Agrarerzeugnisse, biologische Nebenprodukte, Karton und Papierabfälle in eine kostengünstige, kompostierbare Variante des Bioplastiks um, welche PHA genannt wird. PHA (Polyhydroxyalkanoates) ist ein Ersatzprodukt bzw. ein Komplimentärprodukt für eine weite Palette der Polymere, welche in zahlreichen Produkten eingesetzt werden. Zum Beispiel in Plastikverpackungen, Paletten, Tüten, etc. Full Cycle’s neuartiger Prozess stellt eine robustere und kostengünstigere Alternative zu bereits vorhandenen Techniken dar und das von Ihnen erzeugte PHA ist vollständig kompostierbar, das Material löst sich sowohl an Land als auch in Wasser auf. Mit dieser Technik ist es Full Cycle gelungen das wachsende Problem der Plastik- und organischen Abfällen mit einem komplett neuwertigen Prozess anzugreifen und zielt darauf hin die Plastikherstellung zu einem Modell der grünen Kreislaufwirtschaft zu verwandeln.

Informationen unter: http://fullcyclebioplastics.com

Lifstyle & Kultur

Smart Floating Farms (Spanien)

Das Smart Floating Farms Konzept ist ein vertikales, solarbetriebenes, schwimmendes Farmsystem. Die Installation auf schwimmenden Brücken macht es möglich Nahrung küstennah, auf offener See oder in jedem größeren Gewässer anzubauen. Die Smart Floating Farm kann bis zu 8152 Tonnen Gemüse und 1703 Tonnen Fisch jährlich produzieren. Sie besteht aus 3 Ebenen und nutzt innovative landwirtschaftliche Techniken, welche einzeln bereits weltweit erfolgreich zum Einsatz kommen. Je nach Bedürfnis und Beschaffenheit der Region können die Produkte der Farm individuell angepasst werden. Auf der obersten Ebene finden sich Regenwasserkollektoren zu Bewässerungszwecken, Photovoltaikanlagen zur Erzeugung der benötigten Energie und Lichtöffnungen um den Pflanzen natürliches Licht zu geben. Erneuerbare Energiequellen wie kleine Windturbinen oder Wellenenergiekonverter können zusätzlich angebracht werden. Im zweiten Bereich der schwimmenden Farm befindet sich das Glashaus- bzw. hydroponische System (dies erlaubt es ganzjährig, unabhängig von Wetter und Bodenbedingungen) Nahrungsmittel zu erzeugen. Im unteren Bereich ist die Aquakultur und Fischfarm angelegt. Hier wird mithilfe von Käfigen direkt aus dem offenen Meer oder Gewässer gefischt und in eine Fischzuchtstation gebracht. Hier kann der Fisch mithilfe des hydroponischen Systems aufwachsen bis er zum Verkauf bestimmt ist. Mithilfe des hydroponischen Kreislaufsystems können Fische und Pflanzen ohne Zugabe von zusätzlichem Wasser (ausgenommen Regenwasser) wachsen und ernährt werden. Das schnelle Wachstum der Lebensmittel, macht hydroponic farming zu einem Zukunftsmodel in Zeiten der wachsenden Urbanisierung und Lebensmittelknappheit.

Informationen unter: http://smartfloatingfarms.com

Wissen & Bildungswesen

BLITAB® (Österreich)

BLITAB® ist das weltweit erste haptische Tablet, welches eine innovative Technologie zur Darstellung von fühlbarer Braille Schrift, Grafiken und Karten für Menschen mit eingeschränkter Sicht. Das Gerät macht es blinden Menschen möglich gleichzeitig auf einem Gerät zu arbeiten, zu lernen und zu spielen. Obwohl weltweit mehr als 285 Millionen Menschen blind sind oder eine eingeschränkte Sehkraft haben und über 150 Millionen Menschen weltweit Braille Schrift lesen können, werden nur etwa 1% der verfügbaren Bücher in Braille übersetzt. Studien zeigen, dass blinde Menschen die Braille lesen können eine doppelt so hohe Chance haben Arbeit zu finden. Andere Lösungen welche digitale Inhalte verfügbar machen kosten bis zu 10.000 US Dollar und sind oft nicht effizient oder schwer zu handhaben. Alle diese Erschwernisse führen zu einer sehr geringen Alphabetisierung unter blinden Kindern, hohen Arbeitslosenzahlen und sozialer Isolation. Mit nur einer einzigen einflussreichen Innovation können diese sozialen Probleme für Millionen von Menschen beseitigt werden, indem man Ihnen digitalen Zutritt und Information zur Verfügung stellt. Dies bedeutet, man stellt Bildung und eine Zukunft auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Zur Zeit gibt es noch kein Braille-Gerät, welches mehr als 2 Zeilen übersetzen kann, kein Gerät das zeitgleich Braille und Grafiken verarbeitet. Für die Schul- und Hochschulbildung ist aber ebendies essentiell und Lehrer müssen oftmals Unterrichtsmaterialen für sehbehinderte Menschen außen vor lassen. Mit dem BLITAB® wurde ein innovativer Weg zu offener Bildung, Integration und Erleichterung geschaffen.

Informationen unter: http://blitab.com

EU-InnovatE Award

Leaf Republic (Deutschland)

Leaf Republic entwickelt, produziert und vermarktet Produktinnovationen für die Lebensmittel-, Verpackungs- und Papierindustrie, auf Basis von Blättern. Neue Standards für die Entwicklung von nachhaltigen Verpackungsmaterial sollen erreicht werden. Besonders die Problematik der massiven Mengen Plastikmüll sowie der Abholzung von Wäldern für die Papierindustrie sollen bekämpft werden. Einweggeschirr auf Blattbasis werden in Asien bereits seit Jahrhunderten genutzt, Gründer Pedram Zolgadri entwickelte während eines Asienurlaubs die Idee diese traditionellen Blatt-teller für den europäischen Markt kompatibel zu machen. Leaf Republic nimmt sich somit der weltweiten Problematik des Plastikmülls und der Zerstörung durch ebendiesen an. Weiters wird eine nachhaltige Alternative zu Holz angeboten, derzeit wird sogar an einem Blatt basierenden Papier gearbeitet.

Informationen unter: http://leaf-republic.com